Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / Projekt: Servcie Design & Engineering (S...

Projekt: Service Design & Engineering (SD&E)

Unser Standort gerät immer stärker unter (globalen) Wettbewerbsdruck. Ein möglicher Weg aus dieser Situation ist, sich vom klassischen Produktanbieter zu einem Anbieter von Produkt und Dienstleistungen zu entwickeln, dabei gleichzeitig eine größere Kundenbindung zu generieren, um so zusätzliche Umsätze und Gewinne zu erwirtschaften.  

Unter dem Stichwort Service Design & Engineering (SD&E) können Unternehmen Lösungen anbieten, um vom Anbieter „reiner“ Produkte oder Dienstleistungen durch die Entwick­lung neuer Geschäftsmodelle mit Produkt-Dienstleistungskombinationen zu einem Lieferanten individualisierter Lösungen zu werden. Diese hybriden Produkte sind einzigartiger, weniger leicht zu kopieren und führen tendenziell zu höheren Margen.  

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL) startet gemeinsam mit zwei Hochschulen und einigen Unternehmen ein Projekt zu diesem Thema.

Ihr Nutzen aus diesem Projekt:

  • Erstens:
    Wir entwickeln gemeinsam ein Konzept (Weißbuch) des Service Design & Engineering für Unternehmen: Was ist es? Wie bringt es Nutzen? Wie können wir es implementieren? Erfolgsfaktoren?
  • Zweitens:
    Die notwendigen und konkreten Handlungsfelder für die Praxis werden aufgezeigt (Befragung von Unternehmen).
  • Und drittens:
    Wir stellen die Anknüpfungspunkte einer ganzheitlich, logistischen Betrachtung – von der Kundenbedarfsdeckung bis zur Produktentwicklung – dar.

Wenn auch Sie zu diesem Thema einen Vorsprung für Ihr Unternehmen erarbeiten wollen, laden wir Sie gerne als Mitglied des VNL ein, an diesem Projekt aktiv mitzumachen.  

Die zentrale Aufgabe des vorliegenden Projektes soll in Richtung lebendiges Produkt und Service gehen und einen Gestaltungsprozess ausmachen, der unter ständiger Mitwirkung von Leistungsempfänger und Leistungsersteller steht.    

Am Ende soll ein „unternehmerisches Gespür“ für eine Service-Design-&-Engineering-Kultur aufgebaut werden: Für Ihr Unternehmen „greifbar“, weil die handelnden Akteure lernen, die Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen und Kunden mit gezielter Serviceorientierung zu begeistern.

Die Herausforderungen aus den bisherigen Recherchen der beteiligten Hochschulen FH JOANNEUM und FH Oberösterreich liegen in der Kombination von Produkten mit Service und in der Weiterentwicklung auf beiden Ebenen. Eine integrierte Betrachtung dieser beiden Leistungen – im Sinne eines  Gesamtlösungsansatzes – erreichen wir durch die intelligente Verknüpfung der Inhalte von „Service Design“ und „Service Engineering“. So kommt es zur Neugestaltung von Produkt-/Servicelösungen (im Rahmen von Bedarfsanalyse, Customer Insights Research, Wert- und Nutzenfindung, Ideengenerierung, etc.) und zur logistiktauglichen und praxisrelevanten Umsetzung bestehender und neuer Servicelösungen (Planung, Integration, Positionierung und Entwicklung von Geschäfts- und Ertragsmodellen, etc.).  

Ihr Investment: Es sind keine Zahlungen notwendig, Sie engagieren sich mit einem/r Mitarbeiter/in im Projekt. Die Projektgruppe trifft sich die nächsten 1-2 Jahre alle drei Monate für jeweils rund einen Tag an unterschiedlichen Orten/Unternehmen in Österreich, dazwischen erarbeiten wir die uns selbst gestellten Aufgaben als Input für das nächste Treffen.  

Bitte geben Sie uns Ihre Teilnahme bis zum 10. April 2015 bekannt. Wir informieren Sie danach gerne über die nächsten gemeinsamen Schritte.  

Kontakt:

Dipl.-Ing. Dr. Herbert Michael Richter
Projektleitung
FH JOANNEUM, Werk-VI-Straße 46, 8605 Kapfenberg
T: +43 316 5453-8326
Mobil: +43 664 144 70 44 
herbertmichael.richter@fh-joanneum.at   


Markus Oberranzmeier 

markus.oberranzmeier@vnl.at