vnl.atInitiativen / ... / Schwerpunkte und Arb... / Working Group 2: Corridors, Hubs and Syn...

Working Group 2: Corridors, Hubs and Synchromodality

Es versteht sich von selbst, dass eine gut entwickelte Infrastruktur von grundlegender Bedeutung ist, um operative Exzellenz in der Logistik zu erlangen. Abgesehen von bekannten Infrastrukturen wie Straße, Schiene, Wasser und Luft und  Crossdocking und Lageranlagen, die als Drehkreuze zwischen verschiedenen Verkehrsträger zu dienen und zusammen mit dem Aufbau der Verkehrskorridore als Basis für eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur stehen.  

Die Tendenz zur co-modaler und synchromodalen Güterverkehrsanlagen verstärken die Bedeutung eines reibungslosen Ablauf synchromodaler Transfer-Hubs. Städtische Distributionszentren sind ein weiteres Beispiel, die helfen, die Umwelt bei gleichzeitiger Reduzierung der Logistikkosten zu entlasten. Dabei sollen u.a. Terminals und Hubs, so intelligent gemacht werden, dass sie automatisches Laden und Entladen unterschiedlicher modularer Ladeeinheiten selbstständig durchführen können.  

Diesen und vergleichbaren Herausforderungen widmet sich die Working Group „Corridors, Hubs and Synchromodality“.

Veranstaltungen

Supply Management 2021, Kapfenberg
Powerday Zoll, Linz
Südhafenforum, Graz
Logistik-Forum Bodensee, Bregenz
Logistik Future Lab, Linz
28. Österreichischer Logistik-Tag, Linz
Logistik-Forum Wien
Logistik-Werkstatt Graz 2021 - Tag 1. (Tag 2 am 8. Oktober)
Logistik-Forum Graz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: