Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atVeranstaltungen / Logistik-Forum Wien / Rückblick 2022 Logistik-Forum Wien

LOGISTIK-FORUM WIEN 2022

war am 19. Mai 2022 (9:15 – 13:45 Uhr, Empfang ab 8:30 Uhr)
Ort: Konzernzentrale der Österreichischen Post in 1030 Wien

Lieferketten in Turbulenzen: Wie bleiben wir wettbewerbsfähig?

Der Krieg in der Ukraine führt drastisch vor Augen, wie sehr einzelne Wirtschaftsbereiche und damit die Lieferketten unmittelbar – und weitere kurz- bis mittelfristig – betroffen sind. In einer hochgradig vernetzten Wirtschaftswelt mit vielen Einflussfaktoren beschleunigen sich Wechselwirkungen und Auswirkungen oft über Nacht in drastischem Ausmaß.

Wesentlich im Jetzt sind die unmittelbaren Herausforderungen: Die Gefahrenpotentiale, Lieferketten massiv zu treffen, sind vielfältig – mit unbekanntem Ausgang für Betriebe und deren Mitarbeiter.

So unternehmen wir beim diesjährigen Logistik-Forum Wien den Versuch, einen Überblick über die Herausforderungen und den Umgang damit in den Lieferketten zu gewinnen.

 

Wir betrachteten…

  • Wesentliche Materialengpässe und makroökonomische Folgen
  • Die Energieversorgung, insbesondere die Lage am Gas- und Ölmarkt
  • Die CO2-Steuer, die unter den aktuellen Umständen besonders belastend wäre
  • … und die geopolitische Einschätzung Russlands und der Ukraine

Auf Basis dieser inhaltlichen Inputs drehte sich die Diskussion um die entscheidende Frage: „Wie bleiben wir wettbewerbsfähig?“

Was diese Entwicklungen für das SCM und die Logistik bedeuten, diskutierten wir mit den Referenten und weiteren Experten aus Industrie, Handel und der Logistikwirtschaft.

Vorträge

  • Turbulenzen in Lieferketten: die volkswirtschaftliche Perspektive
    Stefan Fink (Chief Economist KPMG Österreich)
  • Die neue österreichische CO2-Steuer
    Harald Galla (Steuerberater, Partner LeitnerLeitner)
  • Geopolitische Einschätzung Russlands und der Ukraine – eine kurz und mittelfristige Perspektive
    Univ. Prof. Dr. Gerhard Mangott (Professor für internationale Beziehungen, Universität Innsbruck)
  • Die aktuelle Lage am Öl- und Gasmarkt
    Siegfried Kiss (Head of Business Development, RAG Austria AG)

Diskussion

Wie bleiben wir wettbewerbsfähig?
Was bedeuten die aktuellen Entwicklungen für SCM und Logistik?

  • Gerhard Mühlhans (RHI Magnesita)
  • Claes Lindgren (IKEA)
  • Alexander Till (Hafen Hamburg)
  • Niklas Nitsch (Siemens)
  • Stefan Huemer (Rexel)

 Moderation: Prof. Andreas Breinbauer (FH des BFI Wien)

Unsere Partner vor Ort


Diese Veranstaltung wurde organisiert von:

Mag. Oliver Mayr
Netzwerkmanager




Tel.: +43 7252 - 98 281 - 6101
Email: oliver.mayr@vnl.at

Gefördert aus Mitteln des Landes OÖ
Unsere Partner: