vnl.atServices / VNL Blog / Österreichischer Logistik-Preis 2020 - G...
28
Oct
2020

KRAL gewinnt den Österreichischen Logistik-Preis 2020 im Fotofinish, IKEA und Personalshop mit TGW sind die Finalisten


Die Inhalte zu den Projekten können Sie sich mit den Filmen nochmals zu Gemüte führen. Ein besonderer Dank gilt der Jury unter dem Vorsitzenden FH-Prof. Veit Kohnhauser. Die Arbeit der Jury zur Ermittlung der Finalisten in Zahlen: In Summe ca. 120 Arbeitsstunden, es wurden 5.000 km zurückgelegt und mehr als 10 Stunden in den jeweiligen Unternehmen vor Ort verbracht, um sich von der Qualität der eingereichten Projekte zu überzeugen. Der VNL bedankt sich sehr herzlich bei den Jurymitgliedern für ihre Arbeit!

KRAL gewinnt den Österreichischen Logistik-Preis 2020 im Fotofinish, IKEA und Personalshop mit TGW sind die Finalisten

Österreichischer Logistik-Preis SIEGER 2020: KRAL GmbH

Projekt: Digitalisierung und Automatisierung in Produktion und Logistik

Das Vorarlberger Familienunternehmen KRAL entwickelt und produziert Schraubenspindelpumpen und Durchflussmesstechnik für Industriekunden. Die Reaktionszeit ist der Haupttreiber für den Erfolg am Markt. Wenn der Auftrag einmal erteilt ist, muss schnell gehen. Oft sind Stunden entscheidend. So war es notwendig, die Produktionsdurchlaufzeit zu verkürzen. Das war auch der ausschlaggebende Grund für das Projekt.

Wareneingang, Kommissionierung, Fertigung und Montage werden durch das Servus-Shuttle-System vernetzt, wobei die Komponenten-Anlieferung an die 10 Montage-Arbeitsplätze durch ein fahrerloses Transportsystem in Boxen erfolgt. Das ERP in Standardversion ist das Herzstück für die Anbindung der neuen automatisierten Logistik und der digitalisierten Informationssteuerung.

Österreichischer Logistik-Preis FINALIST 2020: Personalshop mit TGW Logistics

Projekt: Planung und Errichtung der Europa Logistikplattform in Polling in Tirol

Personalshop bedient im Distanzhandel einen geschlossenen Kundenkreis an Endnutzern. Der Kundenkontakt erfolgt über Kataloge, dem Online-Shop und eigene Stores in Österreich. Um gegen die Online-Giganten zu bestehen und das eigene Wachstum zu bewältigen, war ein neues Lager notwendig.

TGW Logistics erhielt den Projektauftrag, auf Basis der Anforderungen das Omnichannel-Konzept mit einem hochautomatisierten Lager zu realisieren, bei dem alle physischen und digitalen Prozesse vernetzt sind. Die Innovation FlashPick® für automatisierte Einzelteil-Kommissionierung wurde erstmals in Österreich realisiert.

Österreichischer Logistik-Preis FINALIST 2020: IKEA Distribution Services Austria

Projekt: IKEA Logistikzentrum Wien

IKEA befindet sich rasanten Wandel vom Cash & Carry-Möbelhaus zum Multichannel-Retailer. 60 % der E-Commerce-Kunden leben in Wien. Das neue Customer Distribution Center in Strebersdorf ist ein wesentlicher Teil des IKEA-Logistiknetzwerks zur direkten Kundenbelieferung. Das multifunktionale Auslieferungszentrum ist auf zwei Etagen aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ausgelegt. Die Artikel werden auftragsbezogen kommissioniert.

Die Auslieferung erfolgt entweder

  • direkt über Transportdienstleister, die von 6 bis 22 Uhr die Waren, die ein Zwei-Mann-Handling erfordern, ausliefern
  • über Paketlieferungen für Pakete bis max. 30 Kilogramm
  • an der Abholstation, bei der die Kunden rund um die Uhr aus Locker-Boxen die Bestellung holen können

Die RFID-Technologie sorgt im kompletten internen Warefluss des Handling Materials auch für aktuellste Bestände in den beiden Lager-Etagen und zwischen dem Lager und den Transportdienstleistern.


Diese Maßnahme wurde vom Land OÖ unterstützt.

Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: