Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / VNL Blog / Mobilitätsmasterplan 2030 für Österreich
25
Nov
2021

Kennen Sie den Mobilitätsmasterplan 2030 für Österreich?


Kennen Sie den Mobilitätsmasterplan 2030 für Österreich?

Mit dem Mobilitätsmasterplan 2030 hat das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie den neuen Klimaschutz-Rahmen für den Verkehrssektor veröffentlicht. Wir haben für Sie den Mobilitätsmasterplan 2030 gecheckt und relevante Abschnitte markiert. Das Dokument steht Ihnen am Ende des Artikels zum Download zur Verfügung.

Der neue Klimaschutz-Rahmen für den Verkehrssektor

Hintergrund des Mobilitätsmasterplans: "Die Klimaneutralität 2040 – das mit der Wissenschaft in Einklang stehende Ziel der Bundesregierung – entspricht den Vorgaben des Pariser Klimavertrags. Dieses Ziel ist allerdings nur zu erreichen, wenn sowohl auf europäischer Ebene als auch in Österreich alle Akteurinnen und Akteure an einem Strang ziehen."

Basis des Konzepts ist ein "sinnvoller Mix aus Verkehrsvermeidung, Verkehrsverlagerung und Effizienzverbesserung bei den einzelnen Verkehrsträgern." (siehe Grafik)

Grafik zeigt die Pyramide einer klimaneutralen und nachhaltigen Mobilität
Grafik "Pyramide einer klimaneutralen und nachhaltigen Mobilität": Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Das Zielbild des Mobilitätsmasterplans:

"Jänner 2040, das Ziel ist erreicht: Wir gestalten unser Leben und Wirtschaften so, dass zukünftige Generationen ein gutes Leben in einer intakten Umwelt führen können, ohne dabei von Kohle, Öl, Erdgas oder Atomkraft abhängig zu sein. Der österreichische Weg zu einem nachhaltigen, klimaneutralen, sicheren, resilienten, gendergerechten, sozialen und wirtschaftsverträglichen Mobilitätssystem 2040 war erfolgreich. Den Bedürfnissen der Menschen nach mehr Lebensqualität, Klimabewusstsein und Regionalität wurde entsprochen. Die für die Menschen und Unternehmen wichtigen Leistungen des Mobilitätssystems werden klimaverträglich bereitgestellt. Die internationale Konnektivität wurde erhalten und Herausforderungen wurden gemeinsam gelöst – auch im Einklang mit den EU-Zielen"

Weitere Inhalte:

Zudem beinhaltet der Masterplan auch die "Förderung von Forschung, Technologie und Innovation (FTI)" durch die "neue Lösungen zum Erreichen der Klimaneutralität 2040 entstehen." "Zusätzlich entsteht Raum für neue Ideen, Unkonventionelles und radikal Neues."

"Eine Konkretisierung des Mobilitätsmasterplans 2030 für den Bereich des Güterverkehrs erfolgt durch den im Regierungsprogramm vorgesehenen "Masterplan Güterverkehr". Dieser entwirft – aufbauend auf den wesentlichen Eckpunkten des Mobilitätsmasterplans 2030 – den strategischen Rahmen für die Entwicklung und Gestaltung des Güterverkehrs in Österreich in den kommenden Jahren."

Der VNL beschäftigt sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, alternativen Antriebsformen, Modal Shift, Kreislaufwirtschaft uvm. in diversen Veranstaltungen und z.B. auch in der Expertenrunde Road-to-Rail in Vorarlberg.

Der Mobilitätsmasterplan 2030 für Österreich

Veranstaltungen

Powerday Zoll
Best Practice Company: Coca Cola HBC
Logistik-Forum Wien
Logistik-Future-Lab | Abendgala, Linz
29. Österreichischer Logistik-Tag, Linz
Gefördert aus Mitteln des Landes OÖ
Unsere Partner: