vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

ECM - Enterprise Content Management

Unter Enterprise Content Management, kurz ECM, versteht man eine unternehmensweite, einheitliche und integrierte Erfassung, Verteilung sowie Verwaltung von betriebsrelevanten Informationen.


Als Content Management im engeren Sinn versteht man die softwareunterstützte Verwaltung von Inhalten (Datenbanken, Archiven, etc.). ECM beschäftigt sich entsprechend mit der unternehmensweiten Modellierung, Erfassung, Verwaltung, Verteilung und Ablage von elektronischem Content und Papierdokumenten zur Unterstützung von organisatorischen Prozessen. Der Begriff Verwaltung umfasst hier auch Tätigkeiten wie die Freigabe, Versionsverwaltung oder digitale Signatur von Dokumenten. In der Praxis stehen hierfür oftmals eigene ECM-Softwareprodukte zur Verfügung, die beispielsweise Dokumentenmanagement, Workflows oder auch das Geschäftsprozessmanagement unterstützen.

Mit ECM sollen etwa Daten- und Dokumentenredundanzen vermieden werden, sodass jede Information nur einmal im Unternehmen existiert. Weiters sollen Zugriffe auf die Daten einheitliche gergelt werden, damit jeder Mitarbeiter nur jene Informationen bekommt, die er auch benötigt. Unternehmensweit gesehen, kann ECM Kosteneinsparungen durch einen reduzierten Aufwand bei der Dateneingabe bringen. Auch kann die Qualität der vorhandenen Informationen gesteigert werden, da inhaltlich konsistente elektronische Dokumente überall im Unternehmen verbunden und abrufbar sind.






Veranstaltungen

Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: