Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Fertigungstiefe

Der Begriff Fertigungstiefe (auch Leistungstiefe) beschreibt entlang der Wertschöpfungskette den Anteil der Eigenfertigung in der betrieblichen Leistungserstellung.


Die Fertigungstiefe berechnet sich als Quotient aus der Gegenüberstellung der Eigenfertigung zur Gesamt- fertigung (Eigen- & Fremdfertigung). Eine Fertigungtiefe von 100% bedeutet dass ein Unternehmen ohne jeglichen Zukauf von Teilen seine Produkte erstellen kann. Eine Fertigungstiefe von 0% besagt, dass ein Unternehmen weder eine eigene Produktion noch eine Veredelung seiner Produkte durchführt. Letzteres trifft grundsätzlich auf den Handel zu.

Je nach Unternehmen und Branche liegt die Fertigungstiefe verschieden hoch. Grundsätzlich lässt sich aber der Trend erkennen, dass sich Unternehmen immer mehr auf ihre Kernkompetenzen spezialisieren, und ineffiziente und zu teuere Bereiche an spezialisierte Dienstleister auslagern, was zur Abnahme der Eigenfertigungstiefe führt. Im Zusammenhang mit der Fertigungstiefe steht neben der Frage des Outsourcings auch die "Make-or-Buy" - Entscheidung.






Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: