vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Gebietsspediteur

Die Idee des Gebietsspediteurkonzeptes verfolgt im Bereich der Beschaffungs- sowie Distributionslogistik das Ziel Ressourcen zu bündeln und Transportkosten zu senken.


Der Gebietsspediteur ist im Regelfall ein Hauptspediteur eines Unternehmens, mit der Aufgabe, Lieferungen bei verschiedenen Lieferanten zu sammeln um sie an einem Bestimmungsort abzugeben. Gleichlautend funktioniert dieses System auch bei der Distribution. Der Spediteur holt die Ware ab und verteilt sie an zuvor gereihte und festgelegte Empfänger.

Der Vorteil dieses Konzeptes liegt darin, dass alle Einzelaufträge bei einem Spediteur gebündelt werden, und dadurch die Abwicklung zentral bei einem Unternehmen liegt. Weiters ist auch der ökologische Vorteil zu erwähnen, da nur mehr ein Sammel- oder Verteilfahrzeug unterwegs ist.

Dieses System erfordert bei der erstmaligen Erstellung einen erhöhten Aufwand an Organisation sowie an Strukturierung des Ablaufes, bringt jedoch langfristig eine Reduktion der notwendigen Fahrzeuge, eine Senkung der Gesamttransportkosten sowie ein erhöhtes Maß an Termintreue.






Veranstaltungen

Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: