Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

APS - Advanced Planning System

Advanced Planning Systeme (APS) sind Softwaresysteme die zur Optimierung des Planungsprozesses in den Bereichen Produktion und Logistik, speziell im Supply Chain Management, eingesetzt werden.


Der Unterschied zwischen Advanced Planning Systemen und Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen (PPS) bzw. Enterprise Resource Planning Systemen (ERP) liegt in den mathematischen Optimierungsmodellen (lineare Optimierung), welche die Basis für ein APS-System bilden. Es werden verschiedene Algorithmen zur Findung der besten Lösung von Planungsproblemen verwendet, ebenso Werkzeuge wie Szenarios und Simulationen.

Die APS-Systeme versuchen nun, das MRPI-Konzept (Material Requirements Planning) zu ergänzen, und seine Schwächen durch modellgestützte Planung zu beseitigen. Es erfolgt die Kommunikation mit dem unterlagerten Enterprise Resource Planning System (ERP) mittels EDV-Unterstützung und geeigneten Schnittstellen. Im Vordergrund von APS-Systemen steht die Optimierung des Gesamtsystems im Unterschied zu einzelnen ERP-Systemen, die das lokale Optimum suchen. APS-Systeme sind somit keine eigenständigen Systeme, sondern generieren erst im Zusammenspiel mit der Datenbasis von ERP-Systemen den gewünschten Nutzen.

Im Rahmen von APS-Systemen werden oftmals hochkomplexe Optimierungsprogramme eingesetzt, welche enorme Anforderungen an die Rechnerleistungen stellen und meist erst durch Eingrenzung kritischer Faktoren rechenbar werden.

Vorteile

  • Möglichkeit der simultanen Planung
  • Hohe Planungsgeschwindigkeit
  • Daten und Programme sind hauptspeicherresistent
  • Randbedingungen und Restriktionen werden eingehalten (kurze Durchlaufzeiten, hohe Auslastung, hohe Termintreue und niedrige Bestände)
  • Möglichkeit von What-If-Analysen
  • Einheitlicher Datenbestand
  • Hohe Prozesstransparenz im Bereich Logistik und Produktion
  • Steuerungsprozesse werden beschleunigt

Nachteile

  • Kapazitätsorientierte Planungsstruktur erst im Ansatz erkennbar
  • Kapazitätsorientierte Losgrößenplanung ist nicht möglich
  • hohe Anforderungen an die Rechnerleistung, weil extrem komplexe Optimierungsprogramme eingesetzt werden

Anwendung

Anbieter von APS-Software sind zum Beispiel Aspen Technology, Inc., SAP, Manugistics, J. D. Edwards, Visopt, I2 Technologies, Logictools, Baan, Peoplesoft Inc., Planning Systems Inc., Mapics, CAPS Logistics, Epicor, Tata Technologies, Kiran Consulting Group.






Veranstaltungen

Supply Management, Kapfenberg
Logistikwerkstatt Graz
Logistik-Future Lab und Abendgala (mit Verleihung des Österreichischen Logistik-Preises), Linz
26. Österreichischer Logistik-Tag, Linz
Logistik-Forum Bodensee, Bregenz
Logistik-Forum Wien
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: