Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Huckepackverkehr

Der Huckepackverkehr (auch RoLa für "rollende Landstrasse") ist eine Variante des kombinierten Güter- verkehrs. Hierbei werden Strassenfahrzeuge (meist Last- und Sattelzüge, Sattelanhänger sowie Wechsel- aufbauten) oder auch Container per Bahn oder auch Binnenschifffahrt transportiert.


LKW-Aufleger beim Bahntransport
LKW-Aufleger beim Bahntransport

Beim Huckepackverkehr (engl. piggy-back) werden ganze Strassenfahrzeuge oder Transporteinheiten entweder mittels einer Rampe oder per Kran auf spezielle Schienenfahrzeuge gehoben um per Bahn, oder auch per Schiff transportiert zu werden. Die Vorteile dieser Transportart liegen in der Entlastung der Strasse sowie Forcierung der Bahn und Seewege als alternative Transportwege für Fracht.

Eine Unterscheidung kann bei dieser Art des Transportes zwischen begleiteten und unbegleiteten Verkehren getroffen werden. Beim begleiteten Huckepack-
verkehr werden ganze Sattelzüge transportiert, die Fahrer reisen dabei mit den Fahrzeugen mit. Bei nicht-begleiteten Verkehren (auch Behälter-Verkehre) werden nur Ladungseinheiten (Anhänger, WAB`s, Container) ohne begleitende Motorfahrzeuge bewegt und umgeschlagen.






Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: