vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Kostenübergang

Unter Kostenübergang versteht man bei Handelsgeschäften jenen physischen Punkt an dem der Übergang der Transportkosten vom Verkäufer auf den Käufer erfolgt.


Der Kostenübergang kennzeichnet jenen Ort, vor dem die Kosten vom Absender, und nach dem die Kosten vom Empfänger zu tragen sind. So hat beispielsweise bei der Lieferkondition FOB [Abgangshafen] die Kosten vom Werk bis in das Schiff der Versender zu tragen. Die eigentlichen Transportkosten sowie die Gebühren für den Nachlauf bis hin zur Endstation übernimmt der Käufer. Der Kostenübergang wird automatisch durch den vereinbarten Incoterm (Lieferklausel) festgelegt.






Veranstaltungen

Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: