vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Lieferantenkanban

Angelehnt an das Kanban-Prinzip (bedarfsgesteuerte Teilebereitstellung) geht das Lieferantenkanban über die Unternehmensgrenzen hinaus, und bindet die Lieferanten in das System mit ein.


Beim Lieferantenkanban meldet die Verbrauchsstelle den Bedarf nicht an eine interne Zulieferstelle, sondern an einen externen Lieferanten, welcher die benötigten Produkte bevorratet hat. Wie beim regulären Kanban geht eine Bedarfsmeldung, welche die Produkte genau spezifiziert, an die Zulieferstelle. Die Informationsübermittlung erfolgt hier jedoch kaum noch mit physischen Karten, sondern hauptsächlich über elektronische Übermittlung (EDI, Barcode) an den Lieferanten. Wird die Ware geliefert, erfolgt eine Eingangskontrolle und -buchung, und die Produkte fliessen direkt in das Kanbansystem ein.






Veranstaltungen

Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: