Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Maut

Unter dem Begriff Maut versteht man die Gebühren die für die Benutzung von Autobahnen, Brücken, Strassen und Tunneln eingehoben, und oftmals auch zweckmässig für den Ausbau der Verkehrsinfrastuktur verwendet werden.


Die Maut (auch Strassenbenutzungsgebühr) hat bereits eine lange Geschichte, da sie schon im 11. Jahrhundert in ganz Europa verbreitet war. Die eingehobenen Gebühren sollten schon damals der Instandhaltung und dem Ausbau des Strassennetzes dienen. Im Laufe der Zeit wurde sie dann jedoch abgeschafft, weil sie einerseits missbraucht wurde, und andererseits auch zunehmend den freien Handel behinderte.

Aktuell haben sich beinahe flächendeckend in ganz Europa bereits Mautsysteme für die Benutzung des höheren Strassennetzwerkes etabliert. Neben der Gebühr die beispielsweise in Österreich für PKW´s eingehoben wird (Vignette), gibt es seit Januar 2004 darüber hinaus für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen Gesamtgewicht eine streckenbezogene LKW-Maut.

Im Allgemeinen lassen sich zwei Prinzipien der Mautberechnung unterscheiden:

Zugangsbezogene Gebühr: Der Mautzahler erwirbt durch Bezahlung das Recht auf Zugang für die Nutzung bestimmter Strassen, ohne dass es auf die tatsächliche Nutzung ankommt. Wie am Beispiel der Vignette in Österreich kann der Zugang jedoch zeitlich beschränkt sein (z.B. Woche, Monat, Jahr).

Nutzungsbezogene Gebühr: Dabei bezahlt der Mautzahler abhängig von der tatsächlichen Nutzung der Infrastruktur, wie zum Beispiel bei einer Mautstelle. Diese Art der Maut kann räumlich (zurückgelegte Entfernung, Anzahl der Tunneldurchfahrten, ...) oder zeitlich (Gebühr in Abhängigkeit vom Aufenthalt in einer Zone) definiert sein.

Ziele der Mauteinhebung

  • Finanzierung bestehender und zukünftiger Strasseninfrastruktur
  • Steuerung der Nachfrage nach dem Gut  "Strasse" mit dem Ziel der Staureduktion
  • Entlastung der Umwelt durch Einhebung einer Gebühr
  • Reduktion der motorisierten Verkehrsteilnahme
  • Generierung von zusätzlichen Einnahmen für die öffentlichen Haushalte





Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: