vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

QR - Quick Response

Quick Response (QR) ist eines der ersten kooperativen Managementkonzepte, welches Anfang der 1980er Jahre in der amerikanischen Textilindustrie entwickelt wurde.


Die wesentlichen Schritte bei der Implementierung des Modells sind:

  • die Einführung von Scannercodes
  • elektronischer Datenaustausch
  • die Veränderung von internen Prozessen wie zum Beispiel automatische Warenversorgung
  • ein gemeinsames Management der Wertschöpfungskette zum Wohle der Konsumenten mit Kooperationen im Bereich Planung, Produktentwicklung und Marketing

Die großen Erfolge dieses Konzeptes in der Textilindustrie ermutigten Unternehmen aus anderen Branchen das Konzept des Quick Response weiterzuentwickeln und an ihre spezifischen Bedürfnisse anzupassen.

Aufgaben & Ziele

Ziel des Modells ist es, eine integrierte Steuerung der gesamten Versorgungskette zu ermöglichen. Mittels am Verkaufspunkt erfasster Daten der verkauften Artikel, und Weitergabe dieser Informationen an alle beteiligten Unternehmen der Kette, sollen verbesserte Absatzprognosen erstellt werden, damit beispielsweise die Belieferung von Lager und Filialen beim Handel und beim Produzenten besser geplant werden können. Weiters sollen mit diesem Modell der Auftragszyklus und die Lagerbestände durch Nutzung moderner IT-Systeme wie Electronic Data Interchange (EDI) und Barcode reduziert werden.






Veranstaltungen

Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: