vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Regelkarten

Regelkarten oder Run Charts dienen dazu die Variationen der Daten im Zeitverlauf zu analysieren. So können Trends, Zyklen, Strukturen und Muster, d.h. systematische und zufällige Veränderung im Prozess erkannt und analysiert werden und die Grenzen der zufälligen Prozessvariation bestimmt werden.


Aus den Daten zur Prozessvariation werden Kontrollgrenzen berechnet, um spezielle Ereignisse im Zeitverlauf erkennen und dadurch den Prozess nachhaltig kontrollieren zu können. Beispielsweise kann durch Abnützung von Werkzeugen die Streuung im Zeitverlauf zunehmen, oder man könnte ein stetiges Steigen oder Fallen des Mittelwertes beobachten. Anwendung finden Regelkarten vor allem im Bereich der Fehlererkennung, Fehlervermeidung sowie Qualitätsverbesserung.

Die Regelkarte als zeitlich mitlaufender, statistischer Test zeigt die Entwicklung der Daten an, und visualisiert darüber hinaus das Auftreten extremer Werte außerhalb der Kontrollgrenzen, die nicht mehr als Zufallsschwankung, sondern als systematische Ereignisse interpretiert werden müssen. Dadurch können mögliche Fehlerquellen frühzeitig erkannt, und diesen entsprechend entgegengesteuert werden.






Veranstaltungen

Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: