vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Six Sigma

Six Sigma ist eine Methode aus dem Qualitätsmanagement, die darauf abzielt einen aus Kundensicht fehlerfreien Prozess zu erreichen.


Hauptanwendung des Six Sigma ist das in Projektform abzuwickelnde fünfstufige Phasenmodell DMAIC (Define - Measure - Analyze - Improve - Control). Six Sigma ist die amerikanische Antwort auf Kaizen-Maßnahmen. Während Kaizen und KVP jedoch die vielen kleinen Verbesserungspotentiale aufspüren sollen, fokussiert Six Sigma auf vom Management als dringlich erkannte Projekte, die in einer klaren Rolleneinteilung (Mitarbeiter am Six Sigma, Fachpromotoren, Sponsoren aus dem Management und Controlling) mit definierter Schrittfolge und erprobten Werkzeugen bearbeitet werden.


Ziele
 

Beim Six Sigma ist das angestrebte Ziel ein Qualitätsgrad von 99,9997% (=6σ ) je Produkt, ausgehend von den spezifischen Anforderungen des Kunden. Mit diesem Qualitätsniveau (3,4 Fehler pro Million Fehlermöglichkeiten) kommt Six Sigma dem Null-Fehler-Ziel sehr nahe, wodurch die Erwartungen der Kunden befriedigt und die Qualitätskosten minimiert werden. Six Sigma verfolgt daher unter anderem folgende Ziele:

  • Produktivitätssteigerung
  • Kostenreduzierung
  • Kundentreue
  • Reduzierung von Fehlern
  • Beschleunigung von Prozessverbesserungen





Veranstaltungen

Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: