vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Wiederbeschaffungszeit

Unter Wiederbeschaffungszeit wird der Zeitraum von der Auslösung der Bestellung bis hin zur physischen Verfügbarkeit der Ware verstanden.


Die (durchschnittliche) Wiederbeschaffungszeit wird durch die Addition der Zeitdauer für die Auftragsvorbereitung (z.B. Bestellung und Bestellübermittlung an den Lieferanten), die Lieferung (z.B. Auftragsbearbeitung, Produktionsdurchlaufzeit, Transportzeit, etc.) und die Zeitspanne vom Eintreffen der Ware bis zur Verfügbarkeit am Bedarfsort errechnet. Wiederbeschaffungszeit und Verbrauch sind die beiden zentralen Determinanten bei der Wahl der Sicherheitsbestände.

Formel

durchschnittliche Wiederbeschaffungszeit [Tage] =
  durchschnittliche Auftragsvorbereitungszeit
+ durchschnittliche Lieferzeit des Lieferanten
+ durchschnittliche Prüf-, Einlagerungs- bzw. Bereitstellungszeit






Veranstaltungen

Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: