vnl.atServices / Logistik-Wörterbuch / Logistik-Wörterbuch Detail

Fördermittel

Fördermittel sind innerbetriebliche Transportmittel und können unterschieden werden in flurfreie und flurgebundene Stetigförderer sowie flurfreie und flurgebundene Unstetigförderer.


Rollenbahn
Rollenbahn

Die unterschiedlichen Fördermittel stellen sich wie folgt dar:

Flurfrei bedeutet, dass die Stückgüter hängend befördert werden wie zum Beispiel Kräne, Kreiskettenförderer, Elektrohängebahn etc.

Flurgebunden heißt, dass sich die Fördermittel auf dem Boden abstützen. Sie benötigen zwar keine tragfähigen Decken- oder Wandkonstruktionen jedoch Hallenfläche. Solche Fördersysteme sind beispielsweise Stapler, Schlepper, Rollenbahn, Tragketten-Förderer und Gurt-Förderer.

Stetigförderer sind Fördermittel für den innerbetrieblichen Transport, wo ein kontinuierlicher (stetiger) Materfluss erzeugt wird, wie zum Beispiel das Förderband. Diese Fördertechnik tritt meist bei einer großen Anzahl von Gütern und bei festgelegter Wegstrecke auf.

Unstetigförderer ist die Bezeichnung für innerbetriebliche Fördermittel, welche kleinere bis mittlere Mengen auf sich verändernden Wegstrecken transportieren. Hier kann ein Wechsel von Last- und Leerfahrt auftreten. Ein Beispiel dafür ist der Gabelstapler.






Veranstaltungen

Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: