Lösen Sie Ihre Herausforderungen im
VNL Netzwerk

Werden Sie Teil eines wachsenden Netzwerkes aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft und gestalten Sie aktiv die Entwicklung der Logistik mit!

vnl.atVeranstaltungen / VNL Online Erfahrungsaustausch

VNL – Online Erfahrungsaustausch

VNL-Plattform zum Erfahrungsaustausch nutzen

 

Angebot:Um das vorhandene Netzwerk für die Mitglieder besser für den Erfahrungsaustausch nutzbar zu machen, bietet der VNL die Möglichkeit einer Online-Diskussion an. Dazu können Mitglieder Themen einbringen, wobei der Themeneinbringer sein gewünschtes Diskussionsthema beschreibt (Titel, Ausgangssituation, Herausforderungen/zu bewältigende Hürden/Frage- und Problemstellungen,... in einer Vorlage) und der VNL bewirbt und organisiert die Diskussionsrunde, welche über ein Online-Meeting-Tool abgewickelt wird. Die Diskussion kann Ausgangspunkt für weiteren, tiefergehenden Austausch sein. Dies können weitere Diskussionsrunden (virtuell/physisch) aber auch Veranstaltungen, welche das Thema breiter aufgreifen, sein.
Mögliche Themen:Alle Themen mit Logistikbezug (Beschaffung, SCM, Transport, Intralogistik,...) können zur Ausschreibung eingebracht werden. Insbesondere auch die Erfahrungen mit technischen bzw. methodischen Umsetzungen bzw. Lösungen können als Thema eingebracht werden.
Teilnahme:Exklusiv für Mitgliedsunternehmen; für Mitgliedsunternehmen ist die Teilnahme kostenlos.
Zielgruppe:Personen aus VNL-Mitgliedsunternehmen aus dem Kreise der Bedarfsträger (Industrie und Handel). Dem VNL ist es überlassen, Teilnehmer von Nicht-Bedarfsträgern abzuweisen. Ebenso ist es dem Diskussionsinitiator überlassen, aus Konkurrenzgründen Teilnehmer abzulehnen.
Ablauf:Vor der Veranstaltung: Der Diskussionsinitiator beschreibt das gewünschte Diskussionsthema in wenigen Zeilen, in einem zur Verfügung gestellten Formblatt, welches in weiterer Folge zur Bewerbung genutzt wird. Der VNL bewirbt die Veranstaltung über seine Medienkanäle (Newsletter, Homepage, Social Media).
Bei der Veranstaltung: Vorstellung von Ausgangssituation und der Fragestellung durch den Initiator (max 5 bis 10 Minuten), Folien können zur Unterstützung verwendet werden, Diskussion aller Teilnehmer (max. 35 bis 40 Minuten), Zusammenfassung und Festlegung allfälliger Folgeschritte.
Dauer und Zeitpunkt: Dauer maximal 30 bis 45 Minuten (wird vorher festgelegt), vorzugsweise zu einem Tagesrandtermin (vor 9.00 nach 15:00).

 

 

 

Mit Unterstützung von:
Unsere Partner: