vnl.atInitiativen / Projekt Forward Supply Chain

Initiative Forward Supply Chain

Der Verein Netzwerk Logistik ist im „Staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagement“ SKKM mit der Initiative Forward Supply Chain beauftragt.

Zielsetzung der Initiative

Früherkennung von aktuellen und künftigen Risiken und Engpässen zum Aufrechterhalten bzw. Wiederhochfahren der Produktion und des Handels, sowie die Entwicklung von auf den Erkenntnissen aufbauenden konkreten Lösungen und Lösungsvorschlägen.

Nutzen für die Teilnehmer

  • Sämtliche Inputs fließen ins Mangelradar des SKKM (Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement) ein
  • Ein zugewiesener Ansprechpartner aus dem Krisenstab kümmert sich um die Problemlösung der dringendsten und wichtigsten Probleme
  • Lösungen werden unter den Teilnehmern geteilt
  • Es besteht auch die Möglichkeit, individuell eingebrachte Themen im Netzwerk zu lösen

Vorgehensweise - Ablauf

Quelle Grafik: Eigene Darstellung, ©Verein Netzwerk Logistik

Siehe auch Grafik, hier klicken

    1. Anonyme Abfrage per Online-Fragebogen (4-wöchig Dienstag 15:00 Uhr bis Mittwoch 15:00 Uhr)

    • Abfragen zu aktuellen und zu erwarteten Risiken und Engpässen
    • Aussendung über VNL, Verteiler der Cluster, FH Oberösterreich
    • Ergebnisse werden verdichtet und visualisiert

    2. Online-Meeting mit Vertretern der definierten Sektoren (4-wöchig am Donnerstag)

    • Zusammenstellung der Runde in Absprache mit Cluster
    • Diskussion nach dem Schema „Problem – Lösungsvorschlag – Adressat“, unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Abfrage

    3. Mangelbehebung durch SKKM (Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement)

    • Ergebnisse (Probleme und Lösungsvorschläge) und Ergebnisse der Abfrage werden ans Mangel-Radar1 weitergegeben
    • Eine zugeteilte Person im SKKM kümmert sich darum, dass die relevantesten Mängel behoben werden

    4. Information und neue Abfrage (4-wöchig am Dienstag)

    • Information an Teilnehmer der Umfrage über erarbeitete Lösungen und Lösungsvorschläge
    • Erneutes Aussenden der Abfrage, Start "neue Themen"

    Die Umfrage

    Wenn Sie zum ersten Mal teilnehmen, klicken Sie bitte hier:
    >> https://survey.fh-ooe.at/index.php?r=survey/index&sid=818239&lang=de

    Wenn Sie letzte Woche schon teilgenommen haben, können Sie ohne die administrativen Fragen hier einsteigen:
    >> https://survey.fh-ooe.at/index.php?r=survey/index&sid=171827&lang=de

    Definierte Sektoren

    Erste Zwischenergebnisse

    Hier finden Sie den aktuellen Stand, Ergebnisse und Lösungen.

    Aktueller Stand

    In Kooperation mit

    1Ein Konsortium im Krisenstab, welches die eingebrachten Probleme und Lösungsvorschläge bearbeitet

    Veranstaltungen

    Best Practice Company: Österr. Post AG, Logistikzentrum Steiermark, Kalsdorf
    Logistik-Forum Wien, Konzernzentrale der Österreichischen Post AG
    Logistik-Forum Graz, Raiffeisen Landesbank Raaba
    Powerday Supply Chain Management, Voestalpine Gästehaus Linz
    Powerday Transportmanagement, Stahlwelt Linz
    Infoveranstaltung: Regionale Wertschöpfungsketten als Treiber von Sicherheit und Nachhaltigkeit, Design Center Linz
    Mit Unterstützung von:
    Unsere Partner: